Donnerstag, 29. März 2012

ich kämpfe mit den tränen, sehe den bildschirm nur noch verschommen vor meinen augen.
nein, fang jetzt nicht an zu weinen sage ich mir. dann kullern die ersten tränen meine wangen hinunter und es ist vorbei mit dem zurückhalten.
ich wünsche mir so sehr, dass er wiederkommt.
aber es dauert noch. ich kann nicht mehr. seht ihr nicht, was ich ohne ihn bin? ein elendes wrack, was nur so tut als wäre es stark und glücklich. als würde es mir nichts ausmachen, dass er eine weile weg ist und dass ich so wenig kontakt mit ihm habe.
jetzt hör auf zu weinen sage ich mir immer wieder. wieso klappt es nicht?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen