Donnerstag, 5. April 2012

ich kann nur noch daran denken wie ich es versaut habe. ich habe auch keine ahnung mit wem ich darüber reden kann. ich glaube die meisten würden mit ihrer mutter reden, aber ich kann mich meiner mutter nicht anvertrauen. ich konnte mit ihr noch nie über probleme reden, auch wenn ich weiß, dass sie für mich da wäre und versuchen würde mir zu helfen.

soll ich es, obwohl ich so unfähig bin, einfach nochmal versuchen?
statt mit jemandem zu reden denke ich alleine darüber nach. was er gesagt hat, wie er verständnis gezeigt hat. damit komme ich nicht klar, ich fange einfach so an zu weinen. verdammt, wann bin ich so sensibel geworden, dass ich bei jedem scheiß gedanken gleich anfange zu heulen? ich war doch mal so schön gefühlskalt, habe weder freude noch trauer gezeigt, konnte es nicht oder habe es unterdrückt. ich will dahin zurück verdammt. was muss ich dafür tun? muss ich mich wieder selbt verletzen um meine scheiß gefühle zu töten. ich weiß, dass ich sie töten kann, es hat schließlich damals auch funktioniert...
wenn doch nur irgendjemand wüsste, was wirklich bei mir abgeht. bei mir im kopf und so. aber ich kann mich niemandem anvertrauen. wirklich keinem. ich denke zwar immer nach wie ich ihm von allem erzähle, dann fange ich an zu weinen, nehme mir vor es zu tun, aber wenn ich dann mit ihm rede ist da diese blockade, die einfach so sagt, dass alles okay wäre. oder die, die sagt, dass nichts okay ist, aber weiter nichts darüber sagen kann. ich wünsche mir doch einfach nur jemanden, mit dem ich über wirklich alles reden oder schreiben kann und der mich versteht. am besten wäre es noch, wenn ich diesen jemand noch nie im leben gesehen habe und es auch nie werde. mehr als das will ich doch nicht...

Kommentare:

  1. Hey:)
    Ich kenne das Gefühl was du oben beschreibst. Ich kann mit meiner Mutter auch nicht reden. Konnte es nie und werde es nie können. Ich bin eigentlich eher der still-vor-sich-hinleidende-Mensch doch das ist auf Dauer keine Lösung. Einen Monat lang vor sich hin zu leiden und mit niemandem zu reden haut da auch nichts raus das hab ich selber gemerkt. Doch da kam plötzlich der Punkt an dem ich etwas neues ausprobiert habe :Über Gefühle reden. Und zwar mit dem einzigen Menschen dem ich wirklich vertraue-in jeder Situation. Meiner beten Freundin. Ich rief sie an und es sprudelte aus mir heraus. Ganz gleich ob es für sie Sinn ergab oder ob sie es sich einfach nur anhörte und sprachlos war,es half irgendwie. Es war gut sich den ganzen Scheiß von der Seele zu reden. Und was soll ich sagen? Versuch es. Ich hoffe es klappt. :)
    Alles Gute und liebe Grüße :)
    Du schaffst das :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar, ich hab ihn erst jetzt gelesen, deswegen die späte Antwort.
      Ich werd mein bestes geben, aber es war sowieso schon immer so, dass ich mit niemandem drüber rede. Deswegen blogge ich. Um sozusagen meine Gedanken mal auszusprechen. ;)
      Danke nochmal und liebe Grüße <3

      Löschen
  2. Hallo liebes,
    das hier ist eine Rundmail, da ich leider nicht so viel Zeit habe jedem eine Persönliche Nachricht zu schreiben.

    Es geht um die abschaffung der Regelmäßigen Leser, was heißt das ich dich verlieren werde und du mich. Soweit muss es aber nicht kommen, weshalb ich einen neuen Button auf meinem Blog habe `Bloglovin´, darüber kann man jetzt neuerdings einem bestimmten Blog folgen. Es geht auch ganz leicht, einfach draufdrücken, klicken das du mir folgen willst und dann E-Mail Adresse und Passwort eingeben (soweit du noch nicht angemeldet bist), wenn du einmal angemeldet bist kannst du auch allen anderen Blogs folgen. Ich würde dir raten, wenn du es nicht schon hast, auch dieses Bloglovin zu machen, denn sonst sind alle deine Leser weg. :s Natürlich werde ich dir auch sofort folgen, wenn du das hast (:

    Ich würde mich freuen wenn du mir dann eine kurze Rückmeldung gibst, ob du mir wieder folgst, einfach ein Kommentar `folge wieder´, oder so. (:

    Dankeschön für das durchlesen und noch schöne Ostern :*

    Lieben gruß, Unzerbrechlich von www.bin-was-ich-bin.blogspot.com

    AntwortenLöschen