Freitag, 18. Mai 2012

Plötzlich bleibt er vor mir stehen, schaut mir ins Gesicht und entdeckt anscheinend eine Träne. Eine von vielen, die ich vorhin vor ihm versteckt habe. Fuck, das erste Mal, dass er mich 'heulen' sieht.
"Bist du traurig?"
Nette Frage, hab ich dir doch eben schon beantwortet. Aber nochmal, nein ich bin nicht traurig, dass du nicht zu mir kommst. Ich rede nur kaum mit dir, zittere und weine, weil ich froh bin dich endlich los zu sein. Idiot.
Ich nicke.
"Was ist los?"
Wie was los ist? Willst du mich eigentlich verarschen? Du willst nicht mit zu mir kommen, nur weil du dann morgen früh aufstehen müsstest und vom Bahnhof 40 Minuten zu dir laufen müsstest weil kein verfickter Bus fährt. Damit du deine scheiß Fahrstunde hast um danach wieder zu mir zu fahren. Das ist los.
"Nichts."
"Ja, das soll ich dir jetzt glauben?" Er deutet irgendwie auf mein Gesicht.
Ich lächel ihn an. An der Bushaltestelle geht unsere Konversation dann irgendwie weiter.
"DU kannst mich sofort anrufen, wenn du Sehnsucht nach mir hast."
Also, wenn ich den Fuß in den Bus gesetzt habe?
"DU kannst mir natürlich auch schreiben, weißt du ja."
Du du du du, ja immer soll ich alles machen. Warum rufst du nicht einfach an oder schreibst mir?
"Ja ok."
Tja, jetzt kannst du mich nicht anrufen oder mir schreiben. Und diesmal halte ich das alles auch durch. Mal sehen, ob du morgen wirklich direkt nach deiner Fahrstunde zu mir kommst, so wie du gesagt hast.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen