Sonntag, 14. Oktober 2012

50,2

Diese Zahl hat mich heute so dermaßen geschockt! Ich war seit ca. 2 Monaten nicht mehr über 50 kg gekommen und jetzt? War jetzt alles umsonst? Werde ich niemals meine Ziele erreichen können? Als ich das heute morgen gesehen habe, hätte ich losheulen können. Aber da ich grade bei meinem Freund bin, wäre das nicht so von Vorteil gewesen. Er hat natürlich meine Gewichtszunahme mitbekommen und auch meine Reaktion darauf: Fett!
Ich will nicht mehr die Dicke sein, mit der alle Mitleid haben. Ich will die sein, die um ihr Gewicht beneidet wird. Aber anscheinend bin ich nicht dazu geboren.
Ich glaube ich scheiß auf diesen "gesund abnehmen"-shit und zähle ab Montag wieder gegessene und abtrainierte Kalorien, so wie in den Sommerferien. Da habe ich auch 5 Kilo abgenommen. Mein Gewicht kann/konnte ich bis jetzt halten. Aber abnehmen muss ich erst wieder lernen.
Ich frage mich immer noch, wie es zu diesen 50,2 kg kommen konnte. Quatsch, was laber ich da. Freitag Nudeln und abends noch Pizza und Kekse. Das geht gar nicht.
Ab Montag ist abnehmen angesagt!

Kommentare:

  1. Du wiegst 50 Kilo auf 1,60 ca.? Ich würde ja fast behaupten, dass du eher zunehmen müsstest als abnehmen. :S

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit 50 kg hab ich einen BMI von ca. 20, also absolutes Normalgewicht. Sogar mit 45 kg hätte ich noch Normalgewicht (zwar unterer Bereich, aber egal).

      Löschen
  2. Ich wäre froh, wenn ich 50kg wiegen würde.
    Aber diese 0,2kg sind doch kein Weltuntergang.

    Bei der Gewichts-/Größenkombination würde ich sagen: das reicht vollkommen aus. Nicht, dass du durch dieses "OMG Ich bin fett!" (Fett ist wirklich was anderes...) in eine Essstörung abrutschst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hmm, ich weiß nicht.. ich stehe da so im Konflikt mit mir selbst.

      Löschen