Montag, 11. Februar 2013

Haha, ich fühle mich so verarscht. Heute hat mein Vater das erste Mal seit Monaten wieder gearbeitet und dafür Geld bekommen und wo verbringt er den Abend? Natürlich in der Kneipe. Ich weiß auch, dass er meine Mutter anrufen wird und sie ihn abholen  gehen wird. Dann werden die beiden irgendwann heute Nacht besoffen nach Hause kommen.
Wir haben schon so wenig Geld. Ich verstehe das einfach nicht. Aber wer versteht schon Süchtige, wenn man es selbst nicht erlebt hat? Ich kann sie nicht verstehen und werde es auch niemals...
Ich finde es nur so schade, dass sie mich drunter leiden lassen und es noch nicht mal merken. Ja klar, auch ihnen spiele ich die glückliche Oberstufenschülerin vor. Die glückliche Tochter. Sie wissen nichts von meinen Zweifeln, meinen Tränen, meinen Sorgen, meinen Selbstmordgedanken. Ich glaube sie würden es auch nicht ertragen. Sie würden nur noch mehr im Alkohol versinken, um das alles zu vergessen. Damit sie das ausblenden, weil sie das nicht wahrhaben wollen. Das will ich ihnen nicht antun, denn dadurch würde es auch für mich schlimmer werden. Es ist ein einziger Teufelskreis...
Eigentlich wünsche ich mir nichts sehnlicher, als endlich hier weg zu können. Jedoch will ich meine Eltern auch nicht alleine lassen, weil ich das Gefühl habe, dass sie dann vollkommen versagen. Ich habe das Gefühl, dass ich noch ein wenig Struktur in ihr Leben bringe. Denn ich habe auch Bedürfnisse (Essen, Trinken, manchmal selten reicht es auch für neue Sache), die sie noch erfüllen müssen. Wenn ich weg wäre, müssten sie das nicht mehr und würden die Leere anders füllen. Diese Leere, die ich wahrscheinlich hinterlassen würde. Mit Alkohol, was sonst.
Ich habe mir vorgenommen, ihnen einen Brief zu schreiben. Dass es so nicht weitergeht, weil sie sich so nur immer weiter in die Schulden treiben und dass es der Alkohol nicht wert ist. Nichts ist es wert, Schulden zu machen, die man nicht wieder zurück bezahlen kann. Meine Eltern können das nicht. Nicht so. Vielleicht schaffe ich es, sie durch den Brief zum Nachdenken anzuregen. Wenigstens meine Mutter, hoffe ich...

Edit irgendwann später: Ich bin so eine Hellseherin, was das Anrufen angeht. Hahaha.

Kommentare:

  1. Hm...das mit deinen Eltern tut mir total Leid. Hast du den mal mit deiner Oma darüber gesprochen? Die ist doch auch noch da um dir zu helfen.
    LG <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, meine Oma weiß das alles.. Es ist fast jede Woche Thema bei uns. Sie hat auch schon versucht zu helfen, aber es geht nicht, solange meine Eltern es nicht einsehen ._.
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  2. Oh nein :/ Scheiße. Hätt ich das gewusst ..
    Oh gott, ich fühl mich so schuldig. Warum hast du nichts gesagt ..?
    Verdammt .. Es tut mir so leid .. Dir gings mindestens genauso schlecht wie mir und trotzdem hast du dich um mich gekümmert .. Oh nein .. Dabei will ich doch auch für dich da sein und dich unterstützen ..
    Ich weiß es nicht was ich sagen soll .. Ich hoffe, dass der Brief etwas bewirkt .. Und ich hoffe ich kann das irgendwie wieder gut machen, denn du sollst deine Sorgen noch wegen meinen zurück stellen ..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das gerne getan, Süße.
      Dadurch dass ich dir ein Stückchen mehr helfen konnte, habe ich mich echt besser und angelenkt gefühlt. Es ist wirklich nicht schlimm, dass du nicht gefragt hast oder so.
      Du brauchst das nicht wieder gut machen. ♥

      Löschen
  3. Ja die Eltern und ihre Sucht..
    Meinst du er besäuft sich "nur" wegen der Sucht.. oder um irgendwas zu.. wie sagt man.. verarbeiten? vertreiben? :/
    Tut mir leid.. Es muss sich ehrlich scheiße anfühlen.. die Idee mit dem Brief find ich übrigens verdammt gut.. Ich hab meiner Mom auch mal einen geschrieben. Ob es helfen wird ist das eine, aber ich denke auf jeden Fall wird sich damit was ändern. Und.. ich kenne niemanden der seinen Eltern, speziell was das angeht, alles, bzw überhaupt was sagt also mach dir darum keinen Kopf und erst Recht keine Vorwürfe ! :)
    Bleib stark und liebe Grüße <3

    Achja, hast n Stalker mehr <.< :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich säuft er seine Vergangenheit weg, ich weiß das. Meine Mutter weiß das, meine Oma weiß das. Aber er lässt sich ja auch nicht helfen. Nur dieses ständige "wegsaufen" hat ihn halt süchtig gemacht..
      Ich hoffe auch, dass es was bringen wird, aber sicher bin ich mir da noch nicht.
      Danke, bleib du auch stark. Liebe Grüße <3

      Süß, du hast ja auch einen mehr. Ich hab mir ein paar Posts von dir durchgelesen, aber wusste nicht, was ich dazu schreiben sollte.. :((
      Irgendwann liest du sicher was vor mir ^.^

      Löschen
  4. Glaub mir, es wird was bringen :) Das kann ich dir denke ich versichern :)

    Haha :D Tu was du nicht lassen kannst. :) <3

    AntwortenLöschen