Freitag, 22. März 2013

Handy klingelt, es ist spät. Ich geh dran.
Hey, können wir uns in 10 Minuten vor deiner Haustür treffen?
-Klar, bis gleich.
Ich quäl mich aus dem Bett, mache Licht an und suche meine Klamotten, ziehee mich schnell an. Mein Freund schläft. Ich gebe ihm einen Kuss und bewege mich so leise wie es geht auf den dunklen Flur, ziehe meine Schuhe und Jacke an, Mütze auf. Schnappe mir meinen Schlüssel und gehe raus. Hoffentlich haben meine Eltern das nicht mitbekommen. Egal...
Derjenige, der angerufen hat ist ein Kumpel von mir. Ich kenne ihn noch nicht sehr gut, aber er hat Probleme. Er hat depressive Phasen mit svV, so wie ich sie auch hatte. Seit ca. einem Jahr habe ich sie zum Glück immer unterdrücken können.
Auf jeden Fall hatte er heute Stress wegen seiner Ex und war deswegen ausgerastet.
Teilweise hat er mich echt getriggert, ich war echt down und kurz davor mich zu verletzen. Nichts passiert, keine Sorge. Ich bin froh jemanden gefunden zu haben, für den ich da sein kann, auch wenn ich eigentlich jemanden bräuchte mit dem ich wirklich reden kann. Aber ich kann es immer noch nicht, egal wie sehr ich will.

Kommentare:

  1. Das braucht Zeit, bis man mit anderen über die eigenen Gefühle und Gedanken reden kann, über das was einem passiert und passiert ist..

    Ich denke, irgendwann schaffst du das auch :) Gib die Hoffnung nicht auf

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber ich kann es immer noch nicht..
      Ich hoffe es auch :))
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  2. ich geb' dir einen blogaward :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank,
      ich schau in den nächsten Tagen mal (:

      Löschen