Dienstag, 12. März 2013

Ich komme nach Hause, sehe dass in der Wohnung kein Licht an ist. Noch auf dem Weg draußen kommen mir die Tränen. Schon wieder sind sie nicht da, schon wieder lassen sie mich alleine und geben nicht vorhandenes Geld aus.
Ihr macht mich immer mehr kaputt, macht es euch Spaß? Ihr seht ja nicht wie ich drunter leide, dass ihr immer weg seid. Euch immer besauft, aus welchen Gründen auch immer. Ich kann das nicht mehr mit ansehen. Ich will das nicht mehr mit ansehen. Der Brief liegt immer noch auf meinem Schreibtisch. Ich war immer noch zu feige, ihn abzugeben. Vielleicht in den Ferien. Und dann bin ich erstmal eine Weile weg, denke ich. Denn ich habe immer noch Angst vor der Reaktion darauf.
Vor allem kann mich nichts mehr aufheitern. Alles wird immer schlimmer, ich werde gereizter, depressiver. Ich war heute mit meiner Oma in der Stadt, wegen meinem Geburtstagsshoppen, was sie mir versprochen hatte. Ich bin mit einigen (etwas teureren) Sachen nach Hause gekommen. Aber auch die neuen Sachen können mich nicht trösten. Sie können meine Eltern nicht ersetzen.
Ich will doch nur, dass endlich alles gut wird...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen