Mittwoch, 1. Mai 2013

Und wieder einmal liege ich alleine in meinem Bett.. Du schaffst es immer wieder, dass ich mich unbedeutend und alleine fühle. Ich weiß nicht, wie lange ich es noch mit dir und deinem fremdbestimmten Leben aushalten kann bzw. aushalten will. Eigentlich habe ich da schon lange keine Lust mehr, aber dennoch bleibe ich, weil ich dich liebe und du mir Halt in meinem Leben gibst, der mir sonst fehlt. Du weißt gar nicht, wie sehr mich manches verletzt, was du tust oder sagst. Wenn du früher fährst, als du eigentlich musst und mich heulend alleine lässt. Wenn deine Freunde jetzt sogar schon zu mir kommen, länger bleiben und mehr mitkriegen als mir lieb ist. Wenn dir deine Arbeit wichtiger ist. Wenn du deinen Vater nicht überzeugst oder einen Kompromiss machst. All das verletzt mich sehr.
Aber am allermeisten hat mich verletzt, dass du mir die ganze Zeit verschwiegen hast, dass dich Sorgen quälen. Du hast mir eiskalt ins Gesicht gelogen und das nicht nur einmal, sondern wahrscheinlich über eine enorm lange Zeit. Ich weiß nicht, wie ich dir noch vertrauen soll. Ich weiß nicht, ob ich dir das verzeihen kann. Ich weiß nur, dass mich alles sehr verletzt und mich wirklich traurig macht. Ich frage mich echt, was aus dieser Beziehung noch werden soll...
Naja, ab Samstag bist du eine Woche im Urlaub bei einem Freund, wofür du natürlich wieder Zeit hast.
haha. danke auch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen