Donnerstag, 17. Oktober 2013

Ich habe im Moment Ferien (jetzt die letzten Tage) und bin irgendwie grade aktiver bei Tumblr. Naja, auf jeden Fall hatte ich mal wieder eine Superphase in den Ferien, als ich mein Zimmer von Grund auf aufgeräumt habe und jetzt sehr zufrieden damit bin. In der Phase war ich auch sehr aktiv, habe viel unternommen, war viel draußen und so. Jetzt habe ich wieder so einen Stillstand, ich möchte nichts machen und das Wetter zeigt mir auch, dass ich nichts machen sollte haha. Auf jeden Fall bin ich seit ein paar Tagen nur zu Hause und gammel rum, was eigentlich gar nicht so mein Ding ist. Auch was ich mir alles vorgenommen habe, habe ich wie eigentlich immer nicht geschafft. Naja, die letzten Ferien, die ich eigentlich habe, sollte ich doch wohl auch mal genießen können.
Ich hoffe euch geht es allen gut und ihr seid mir nicht böse, dass ich nicht mehr oft hier schreibe.
Wer mir bei Tumblr folgen möchte (ist aber auf Englisch), der soll die HIER tun! Es geht hauptsächlich um Sport und fit und gesund seid.

Freitag, 11. Oktober 2013

tag

Ich wurde von Miri getaggt, vielen Dank dafür Liebes! <3
Wie ihr wisst beantworte ich nur die Fragen, weil ich sonst immer nur die gleichen weitertaggen würde.

1) Welches ist dein Lieblingslied?
Ich habe kein direktes Lieblingslied, ich höre immer das, was ich gerade gerne hören möchte.  
2) Wie würdest du dich selbst mit einem Wort beschreiben?
Mit einem Wort ist schwierig... Unsicher würde ich sagen.  
3) Kannst du mit Kritik umgehen?
Ehrlich gesagt nein. Vielleicht sieht es so aus, als würde ich es gut aufnehmen, aber in mir bricht dann immer alles zusammen.  
4) Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Irgendwie stellt fast jeder diese Frage :D Ich brauchte einfach einen Ort, an dem ich meine Gedanken festhalten und teilen kann. 
5) Möchtest du mal heiraten?
Ja, möchte ich.  
6) Glaubst du an Gott?
Ich glaube an etwas Höheres, aber ich würde es nicht Gott nennen wollen. Das ist mir zu nah an der Kirche... 
7) Wenn du ein Buch über dein Leben schreiben würdest, welchen Titel hätte das Buch?
Wieder so eine schwierige Frage... Ich glaube ich würde es "Geboren um zu Überleben" nennen. 
8) Wie sieht die Zukunft für dich aus? 
Nächstes Jahr werde ich ausziehen (das steht sogar fest), nach einem (hoffentlich erfolgreichem) Studium arbeiten und genug Geld zum Leben verdienen und mir vielleicht mal ein wenig mehr leisten können, aber hauptsache ich habe genug zu essen und gute Freunde.  
9) Was macht dich glücklich?
Sport, das Lachen von meinem Freund, andere Menschen glücklich zu sehen  
10) Kannst du dir vorstellen, im Ausland zu leben?
Auf jeden Fall!  
11) Was macht dir Mut? 
Die positive Lebensenergie meiner Oma, obwohl sie viel erlebt hat.

Montag, 7. Oktober 2013

alleine, stirb Hoffnung..

Ich habe Ferien und fühle mich so alleine. Alle sind weggefahren, irgendwohin wo es schöner ist als hier. Ich kann es mir nicht leisten, oder eher gesagt können es sich meine Eltern nicht leisten, einen Urlaub zu bezahlen. Haha, wir haben noch nicht mal genügend zu essen zu Hause im Moment. Also zumindest nicht das, was ich esse.
Ich kann nirgendwo hin flüchten, alle sind weg. Und die, die hier sind, müssen arbeiten oder vertreiben sich die Zeit anderweitig.
Zu meinem letzten Post kann ich nur noch sagen, dass ich wirklich dachte, dass alles gut wird. Meine Oma will noch einmal versuchen bei meine Mutter etwas zu bewirken und ich dachte echt, dass sie es eingesehen hätte. Meine Oma gibt ihr sogar Geld, damit wir über die Runden kommen können. Haha, gestern als ich von meinem Freund nach Hause gekommen bin, wo ich das verlängerte Wochenende über war: Ich war alleine. Meine Eltern kamen irgendwann mal wieder stockbesoffen nach Hause und haben sich eine Pizza bestellt. Geld aus dem Fenster werfen können sie anscheinend sehr gut. Nunja, was zu essen machen können sie in dem Zustand sowieso nicht...
Aber meine Oma tut mir dabei am meisten Leid, weil meine Mutter sie immer wieder anlügt, obwohl sie nur helfen möchte. Ich habe so Angst, dass meine Oma daran auch noch kaputt geht. Ich habe mit ihr noch einmal darüber geredet und sie will jetzt wahrscheinlich immer mir das "Unterstüzungsgeld" geben, damit es letztendlich nicht doch in der Kneipe landet...

Sonntag, 6. Oktober 2013

Und immer wenn man denkt alles bessere sich, kommt die Realität und schlägt wieder zu...